Gala

 Theater Blog
Bretter, die die Welt bedeuten. (Bitte beachte die Block-Richtlinien)
Willkommen, (Log in) RSS Newsfeed
Kulisse im Pfarrheim
Eingestellt von Theater_GBuch-R Sunday, 22-Dec-2019;

Wieder ist ein Meilenstein geschafft. Nach diversen Proben auf der "nackten" Bühne wird ab sofort mit Kulisse geprobt. Nicht nur die Türen zum Auf- und Abgang von der Bühne sind wichtig, sondern auch die Möbel und Aufbauten sind wichtig, um sich an die Platzverhältnisse zu gewöhnen und den Raum voll auszunutzen.

Jetzt ist noch der Feinschliff, mit Wände streichen, Gardinenstangen und Vorhängen montieren, dran. Die Planungen dazu laufen und anhand Muster wird geprüft, welche Farben am besten dazu geeignet sind.
Bis zur Generalprobe wird sicher noch einiges ausprobiert.

Da hat Werner Becker und sein Team ganze Arbeit geleistet. Drei Eingänge, ein Fenster, neue Wandaufteilung konnten am Samstag gemeinsam aufgebaut werden.

Der große Vorteil auf der fast fertigen Bühne wird sich bei den Proben wieder zeigen. Mit Kulisse können die Bewegungsabläufe, das richtige Timing, die Raumpräsenz besser geprobt werden als wenn sich der Schauspieler die Gegebenheiten nur vorstellen muss.

Die Aufführungstermine sind: 14;15;21;22;27;28;29 März/ 03;04;05 April im Pfarrheim und 02;08;09;15;16 Mai in der Turnhalle Mönchberg. Termine zum Ausdrucken gibt es hier.


Vorfreude auf unser neues Stück 2020
Eingestellt von Theater_GBuch-R Tuesday, 15-Oct-2019;

Theaterspielen wäre so schön, wenn bloß nicht diese Proben und das Auswendiglernen wäre.

Mitten im Satz wird man durch den Regisseur gestoppt. "Das war schon gut, aber das machen wir ganz anders" oder "Nicht singen sondern Stimmlage halten und deutlich sprechen" oder ...
Ja, so sind die Proben eben. Also kein Zuckerschlecken. Obwohl - was Süßes ist meist schon dabei.

Das neue Stück macht Fortschritte

So langsam bekommen wir ein Gefühl für das neue Stück. Die Spielszenen nehmen Formen an und der Textfluß - noch mit Rollenheft - nimmt deutlich zu.
Aber um was geht es eigentlich?

Liebe auf den ersten Blick? Urkomische Verwechslung? Aus dem Leben?

Inhaltsangabe zum Stück "Die Yeti-Jäger"

Die Pension „Zum strammen Hirsch“ von Evelyn und Ulrich soll verkauft werden. Doch wegen eines lächerlichen Verkaufsangebotes für die Pension und Ulrichs Gefallen an der Volksmusik-Sängerin Marianne Rödel, geraten Evelyn und Ulrich dermaßen in Streit, dass Evelyn ihren Mann rauswirft. In einen Fellteppich eingehüllt, um sich von der nächtlichen Kälte zu schützen, erblickt die Nachbarin den fellteppich-behangenen Ulrich und hält ihn für den sagenumwobenen Yeti. Weil sie denkt, sie wäre einer Sensation auf der Spur, ruft sie sofort beim Fernsehen an und verteilt mit ihrem Handy die Neuigkeit in allen sozialen Netzwerken. Schlagartig wird aus der beschaulichen Pension eine internationale Medienattraktion…

Regieee Reinhold zeigt wie er die Rolle gespielt haben möchte.

Die Aufführungstermine sind: 14;15;21;22;27;28;29 März/ 03;04;05 April im Pfarrheim und 02;08;09;15;16 Mai in der Turnhalle Mönchberg. Termine zum Ausdrucken gibt es hier.


Termine für erste Proben stehen.
Eingestellt von Theater_GBuch-R Thursday, 15-Aug-2019;

Am 25. 08. 2019 war es wieder soweit. Die Sommerpause war zu Ende und es ging mit der Leseprobe los.

Wieder rechtzeitig wurden aus mehreren Leseproben 2 Favoriten ausgewählt. Zu berücksichtigen dabei war die Anzahl der Mitspielerinnen und Mitspieler, die entsprechenden Charaktere und die Anzahl der Einsätze. Nach Abwägen für und wider hat sich ein Stück dabei durchgesetzt. In bewährter Weise hat Anita wieder Mönchberger Gegebenheiten eingearbeitet und auch die Besonderheiten der Schauspielerinnen und Schauspieler berücksichtigt.

Gemeinsam haben wir das neue Luststück dann zum ersten Mal gelesen. Dabei kamen schon die Eigenarten und Lacher zum Vorschein. Auch lustige Versprecher durften natürlich nicht fehlen und haben das Zeug dazu, vielleicht noch in das neue Stück eingearbeitet zu werden.

Ich bin schon ganz gespannt auf das neue Stück mit dem Titel : .???. - wird noch nicht verraten --


weitere Ehrungen 2019
Eingestellt von Theater_GBuch-R Wednesday, 17-Apr-2019;

Von Anfang an dabei aber nicht bei jedem Stück.
Alexandra Seufert brilliert auch in ihrer 350ste Aufführung und geht in ihrer Rolle auf. Da haben sich die Proben wieder gelohnt. Apropo "Proben": Wer eine komplette Rolle innerhalb von 2 Tagen lernt, weil sie ersatzweise eingesprungen ist, den bringt so schnell nichts aus der Ruhe.

Bereits am Freitag erwartete Gebhard seinen 400sten Bühnenauftritt. Dies war im Bericht vom Main-Echo für dieses Wochenende angekündigt. Doch "erstens" kommt es anders und "zweitens" als man denkt.
Erst konnte Werner Becker, völlig überrascht,  am Samstag zu seinem 300ten Bühnentag-Jubiläum bei der Schlußaufstellung geehrt werden. Sonntags wurde dann auch Gebbi für 100  Aufführungen mehr mit einem kleinen Präsent belohnt.

Noch wirken sie optimistisch und siegessicher: die ehemaligen „Glitterboys“ Werner Becker (links) und Gebhard Motzel (rechts) im aktuellen Stück „Für immer Disco“.

Anita Keller 400. Mal
Eingestellt von Reinhold Keller Saturday, 30-Mar-2019;

Anita Keller spielt zum 400. Mal Theater bei den Mönchbergern "Die Gesetzbücher"

Am Sonntag, den 24. April 2019 feierte das Theatermitglied Anita Keller ihren 400. Auftritt bei der Theatergruppe "Die Gesetzbücher" im Mönchberger Pfarrheim. 
Sie ist Gründungsmitglied und von Anfang an dabei. Ihre Rollenrepertoire reicht von Frau Lüschen im Jahre 1988, über Marie-Claire 1994 - eine eingebildete "Roigeplackte" - bei der "Misswahl", oder 2015 als Schlagersängerin Melody Sommer. Anita Keller ist schon in viele Rollen geschlüpft. Es ist aber müßig alle die Figuren aufzuzählen, die sie Jahr für Jahr bei den "Gesetzbüchern" in ihrer unnachahmlichen Art verkörpert, denn bisher war sie bei jedem Stück dabei!
Sie ist ein Multitalent! Sie hat alle Kostüme des Kleiderfundus im Kopf und nebenbei bastelt sie noch die notwendigen Requisiten. Aber auch ihre Ideen beim Spiel sind gefragt.
Sie ist auch die Person, die für die Auswahl der Stücke und die Bearbeitung für das Ensemble verantwortlich ist. Stücke werden durch gezielte Veränderungen im Text dramaturgisch verändert und mit Mönchberger Gegebenheiten angereichert. Dadurch entsteht die Spannung und die Komik, die das Spiel der Gruppe auszeichnet. Dank ihres Gespürs für die verschiedenen Charaktere der Personen im Team gelingt es ihr immer wieder, die Rollen für jeden unserer Schauspieler passgenau zu schneidern. Dadurch fühlen sich die Akteure in ihrer Rolle wohl, und so erleben Jahr für Jahr mittlerweile Tausende von Theaterfreunden  dieses temperamentvolle und saftige Volkstheater, welches die Akteure in Mönchberg, seit1987 bieten. Ganz nebenbei profitieren die Pfarrgemeinde und Vereine von den Spenden der Gruppe und die Zuschauer kommen (teilweise seit Jahren Stammgäste) auch auf ihre Kosten.


Vorherige Seite | Nächste Seite
<Januar>  <2020>
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Archiv
Dezember,2019 [1]
Oktober,2019 [1]
August,2019 [1]
April,2019 [1]
März,2019 [2]
Mai,2017 [2]
Oktober,2016 [1]
Juli,2012 [1]
April,2012 [1]
März,2010 [1]
Februar,2009 [1]
November,2002 [1]
August,1996 [1]
Oktober,1992 [1]

Suche


Gala Viel Spaß beim Stöbern! | Startseite | Archiveinträge | Abgelaufene Startseiten | Impressum | Datenschutz-Erkläng Facebook


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung